Die Hornhaut (Cornea)


Die Hornhaut (Cornea) ist das optische Fenster des Auges.

Abildung 1: Hornhaut (Aufsicht und Querschnitt)
Abildung 1: Hornhaut (Aufsicht und Querschnitt)

Sie besteht aus 5 verschiedenen Schichten:

  • Epithel: oberflächlichste Schicht, regenerationsfähig.
  • Bowmansche Membran.
  • Stroma: breiteste Schicht, bestehend aus Kollagenfasern, Hornhautzellen und Eiweißen; mitverantwortlich für die Transparenz der Hornhaut.
  • Descemet Membran.
  • Endothel: mitverantwortlich für die Transparenz der Hornhaut, da es mittels aktiver Pumpmechanismen die Hornhaut ständig entwässert.

Abildung 2: Mikroskopischer Querschnitt durch die Hornhaut
Abildung 2: Mikroskopischer Querschnitt durch die Hornhaut

Die Versorgung der Hornhaut mit Nährstoffen wird sowohl durch den Tränenfilm und das Epithel als auch durch das Augenkammerwasser und das Hornhautendothel geregelt.

Die durchsichtige und gewölbte Hornhaut trägt mit ihrer statischen Brechkraft von etwa 43 Dioptrien den größten Teil zur Fokussierung bei. Aus diesem Grunde ist sie auch der Angriffspunkt verschiedener refraktiver Verfahren.

Die Hornhaut ist sehr empfindlich. Schon eine geringe Irritation oder leichte Reizungen durch einen Fremdkörper führen dazu, daß sich die Augenlider reflexartig schließen und mehr Tränenflüssigkeit gebildet wird. Diese Empfindlichkeit wird durch einen hohen Anteil an Nervenfasern, die die Hornhaut durchziehen, begründet. Die Hornhaut ist das am besten innervierte Gewebe des menschlichen Körpers.



Lesen Sie hier über die Publikationen von Prof. Dr. med. Augustin
Sprechzeiten
Impressum