Privatärztliche Gemeinschaftspraxis Prof. Dr. Augustin & Dr. Scholl, Lichtentalerstr. 1, 76530 Baden-Baden

x

Trockene Augen

Trockene Augen entstehen auf zwei Wegen: entweder, wenn zu wenig Tränenflüssigkeit produziert wird oder wenn diese zu stark verdunstet. Letzteres ist bei 60-80% der Betroffenen der Fall.

Die Symptome von Trockenen Augen sind:

  • Brennen
  • stechende Schmerzen
  • Jucken
  • Fremdkörpergefühl
  • gerötete Augen
  • Druckgefühl
  • Vermehrtes Tränen
  • Vermehrte Blendungsempfindlichkeit
  • Verschwommensehen
  • Kontaktlinsenintoleranz

Die Ursachen und Risikofaktoren für Trockene Augen sind vielfältig:

  • häufige und lange Bildschirmarbeit
  • trockene Raumluft
  • Tragen von Kontaktlinsen
  • Klimaanlagen
  • Zugluft
  • höheres Alter
  • weibliches Geschlecht
  • Einnahme bestimmter Medikamente
  • andere Erkrankungen (z. B. Diabetes, Bindehautentzündung, Schilddrüsenerkrankungen, Autoimmunerkrankungen)

Die Therapie des Trockenen Auges erfolgt stufenweise. Zunächst gilt es, die Ursachen/Risikofaktoren zu minimieren bzw. zu beseitigen. Parallel dazu erfolgt die Gabe von Tränenersatzmitteln in Form von Augentropfen und/oder Salben zur Nacht. Zusätzlich sollte eine spezielle Lidrandpflege angewendet werden. In den meisten Fällen sind diese Maßnahmen ausreichend. Sollte es nicht zu einer Besserung kommen, können in einem weiteren Schritt entzündungshemmende Augentropfen verschrieben werden, die die mit trockenen Augen einhergehende Entzündung lindern. Sollte es auch darunter zu keiner zufriedenstellenden Verbesserung kommen, stehen in einem letzten Schritt verschiedene chirurgische Eingriffe zur Verfügung.